FREUNDE FRANKFURTS

Aktuelles: Die Neue Altstadt

Nun ist sie da, unsere Neue Altstadt, und übertrifft alle Erwartungen. Erbaut wurde sie nicht für kaum noch vorhandene Zeitzeugen, die die Altstadt noch vor der Zerstörung gekannt hatten, und auch nicht für diejenigen, die das auf alten Fotografien oder Grafiken überlieferte Frankfurt entdecken wollen. Erbaut wurde sie für jüngere Generationen, die sich mit der ebenso gesichts- wie geschichtslosen Altstadt der fünfziger Jahre nicht identifizieren konnten und die einen Ort suchten, an dem sich Geschichte und Moderne treffen. Und so entstand ein kleines Quartier mit angenehm anzuschauenden Fassaden, kleinen Plätzen und schmalen Straßen.

Blick über die neue Altstadt
Blick über die Neue Altstadt, Foto: K. Malorny

Ausgesprochen gelungen ist das Konzept der Verbindung rekonstruierter historischer Häuser mit zeitgemäßen Bauten, beides auf alten Parzellen und unter Wahrung der ursprünglichen Dimensionen und der Verwendung traditionellen Materials. Ebenso wie die Rekonstruktion historischer Häuser überrascht die in Entwurf und Ausführung hohe Qualität der modernen Gebäude. Alles in allem setzt die Neue Altstadt eindeutig für zukünftige Stadtplanung einen neuen Standard. Auf der hier gezeigten Abbildung erscheint unsere berühmte Skyline im Vergleich zur Neuen Altstadt fast überholt.

Besonders erwähnt werden muss, dass wir mit der Neuen Altstadt eine Straße wiederbekommen haben, die zu den ältesten Dokumenten in der Geschichte unserer Stadt gehören. Die Straße „Markt“, ursprünglich „Alter Markt“, in allernächster Nähe zum Dom gelegen, markiert den Anfang von Frankfurts Entwicklung zur bürgerlichen Stadt. Frühe Märkte fanden stets in der Nähe einer Kirche, oft sogar auf dem sie umgebenden Friedhof nach der Messe statt. Und auch wird hier so gewesen sein.

Wie sich die Neue Altstadt im Alltag bewähren wird, wird sich zeigen. Nehmen wir sie in Besitz und lassen sie zu einem Ort werden, an dem sich Frankfurter Bürger gerne treffen und ebenso gerne verweilen. Und lassen wir nicht zu, dass sie nur eine weitere Sehenswürdigkeit im Programm des Massentourismus wird. Für Mitglieder der Freunde Frankfurts findet am 24. Oktober 2018 eine Führung unter Leitung von Björn Wissenbach zu dem Thema „Altstadt im Alltag“ statt. Details dazu finden Sie unter „Veranstaltungen“.

Aktualisierung: 12.12.2018